Allgemein Alpin Presse

Landesmeisterschaften im Slalom am Wurmberg

NDS-Vize Meisterin Annika Röbbel SL

Nach den Meisterschaften im Riesenslalom und Super G stand am vergangen Sonntag die Landesmeisterschaft im Slalom an. Die Ausrichtung übernahm erneut der SC Bad Grund, unterstützt von den anderen Harzer Skivereinen. Die Slalomrennen  der  Klassen U12, Schüler und Jugend/Aktive wurden am Nordhang des Wurmbergs durchgeführt. Über 90 Starter aus dem gesamten Bundesgebiet fanden den Weg nach Braunlage, was einen spanenden, hochklassig besetzten Wettkampf versprach. Das erfahren Organisationsteam des NSV sorgte für einen reibungslosen Ablauf, pünktlich um 9:30Uhr ging der erste Läufer auf den von NSV Sportwart Henning Röbbel mit 36 Toren gesetzten Lauf.

Bei den weiblichen Schülern machten die Gäste den Sieg unter sich aus, schnellste in beiden Läufen war Alina Schmied vom SC Schöneck/Voigtland auf den Plätzen folgten Maud Roger vom WSV Hofheim/Hessen und Pauline Dick vom WSV Erlach/Voigtland. Niedersächsische Schülermeisterin wurde Lokalmatadorin Charlotte Hansmann/WSV Braunlage, Vizemeisterin Neve Heiska SC Bad Grund. Bei den Jungen zeigten die NSV Starter hervorragende Leistungen, nachdem im ersten Lauf noch Felix Luginsland/SC St. Andreasberg knapp vor Jonathan Möbus/KSV Baunatal und Martin Georgiev führte, gaben Möbus und Georgiev im zweiten Durchgang alles und verdrängten Luginsland auf Platz drei. Vierte, Fünfter und Sechster wurden die starken jungen Rennläufer Leon Wagner/SC Bad Grund, Matti Quoll/SC 111 Braunschweig und Justus Horlacher/Bad Grund. Landesmeister wurde somit Georgiev vor Luginsland und Wagner. Ein toller Erfolg für den NSV.

Bei den Damen hatten die NSV Läuferinnen vor allem die starken Damen aus Thüringen zu fürchten, so musste sich Favoritin Jasmin Janosch/SC St. Andreasberg am Ende auch Milena Wiegand vom SV Erfurt geschlagen geben. Dritte wurde Sophie Monrad-Krohn ebenfalls Erfurt. Auf Platz vier folgte die ins NSV Team integrierte Friederike Huber vom Bremer SC. Annika Röbbel/SC Bad Grund erreichte knapp geschlagen Rang 5. Damit ging die Landesmeisterschaft an Janosch gefolgt von Röbbel und Jana Klostermeyer.

Nach den Siegen im Super G und Riesenslalom wollten Christian Röttger/WSV Baunlage und der Harzburger Michael Trog auch im Slalom eine Rolle spielen. Beide zeigten in dem engen Rennen eine starke Leistung mussten sich aber auf Platz 8 und 6 hinter den enorm starken Thüringer und Sächsischen Rennläufer einordnen. Es siegte Michael Müller/SV Steinach vor Robert Wiegand/SSV Erfurt und Erik Schlüssel SC Schöneck. Trog wurde damit Niedersächsischer Meister vor Röttger auf Rang 3 der Landesmeisterschaft platzierte sich Finn-Jona Daske vom LSKW Bad Lauterberg.

Herren SL (v.l. Röttger, Trog, Daske)

Als Rahmenwettkampf fand die Meisterschaft der Schüler U12 statt, hier siegte Lena Greten vor Amelie Köhne beide SSC Springe und bei den Jungen Noel Heiska/Sc Bad Grund vor Mik Mühe SV Jembke und Nick Rose/SSC Springe.

Viel Lob erhielt der Veranstalter SC Bad Grund für die Durchführung der Rennen und die Wurmbergseilbahn um Betriebsleiter Fabian Brockschmidt für die hervorragende Pistenpräparation. Eine Veranstaltung deren Qualität sich weiter herumsprechen wird und in Zukunft sicher noch mehr Teilnehmer anlockt, so das durchweg positive Fazit vom Wochenende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert